Motte
Wie sehr viele Schädlinge gehört auch die Motte zu den überwiegend nachtaktiven Schädlingen. Das gilt allerdings nicht für alle Arten von Motten, von denen es immerhin rund 80 Unterarten in Deutschland gibt. . Allerdings sind es in der Regel gar nicht die Motten selbst, die Schäden verursachen, sondern die Mottenlarven, die z.B. aus in Textilien abgelegten Eiern schlüpfen.

Motte

Für die meisten Mottenarten gilt: die echten Schädlinge fliegen nicht, sie kriechen. Dabei wird vor allem zwischen Lebensmittelschädlingen (z.B. Getreidemotte oder Mehlmotte) oder der Kleidermotte unterschieden. Je nach Mottenart kann es zu kleineren, verschmerzbaren Schäden kommen, aber ebenso zu großen, finanziell sehr erheblichen Schäden, denkt man beispielsweise an einen Getreidemottenbefall in einem Landwirtschaftsbetrieb.

Motte 

Der Schädlingsbekämpfer berät daher nicht nur Privathaushalte, sondern kann ebenso von Betrieben oder Firmen gerufen werden. Gemeinsam kann über geeignete Maßnahmen zur Eindämmung der Mottenplage entschieden werden. Zudem hat der Kammerjäger auch immer ein paar wichtige Tipps und Ratschläge für Betroffene.

Kontakt Team-Brummer